acc
News

Wasserkraftkantone als Verlierer

"Die Gewinne der grossen Stromkonzerne müssen vor allem im Mittelland gesteuert werden und nicht dort, wo die Energie produziert wird"
Mehr

Imposition des sociétés hydroélectriques

Le modèle proposé par l'administration fiscale valaisanne, basé sur le prix du marché, n'est pas applicable selon le TF
Plus

Centrale hydroélectrique de Vouvry

Nouvelle conduite, nouveau tracé et augmentation de la hauteur de chute. 21 millions pour plus de productivité
En savoir plus

Vergrösserung des Grimselstausees

Beschwerden von Umweltverbänden abgewiesen
Mehr

VS | Projet hydroélectrique sur le Rhône

8 millions pour la réalisation d'un barrage
Plus

Porträt

Die Abkürzung "ACC" für "Verband der konzedierenden Gemeinden des Wallis" bezieht sich auf die  französische Bezeichnung "Association des Communes Concédantes".

Der Verband ACC vereinigt die konzedierenden Gemeinden des Wallis. Diese Gemeinden stellen 51.93% der Walliser Bevölkerung dar.   

Der im Jahr 1998 gegründete Verband ACC stand damals unter dem Präsidium von Dominique Sierro, während Robert Guntern, ehemaliger Gemeindepräsident von Zermatt, als Vize-Präsident waltete.  

Der ACC hat 2010 einen neuen Aufschwung erlebt, als sich die Zukunft der Energiepolitik auf kantonaler und nationaler Ebene abzeichnete. 

Heute steht er unter dem Vorsitz von Damien Métrailler, Gemeindepräsident von Evolène. Vizepräsident ist Christoph Bürgin, Gemeindepräsident von Zermatt. 

Powered by Actibiz